Zu ihrem traditionellen Sommerfest hatten die Ockstädter Christdemokraten vergangenen Sonntag auf das Außengelände des katholischen Jugendheims geladen. Wie bereits in den vergangenen Jahren waren auch dieses Mal weit über 100 Besucher zur CDU ins Kirschendorf gekommen. Nachdem die Gäste mittags mit Köstlichkeiten vom Grill und hausgemachten Salaten verwöhnt wurden, öffnete anschließend die mittlerweile über Ockstadts Grenzen hinaus bekannte Kuchentheke, die keine Wünsche offen ließ.

Der Ockstädter CDU-Vorsitzende und Ortsvorsteher Günther Weil betonte, dass das Sommerfest auch dazu dienen solle in gemütlicher Atmosphäre mit den heimischen Politikern ins Gespräch zu kommen. Neben der Anwesenheit von Kommunalpolitikern aus Friedberg und seinen Stadtteilen freute sich Weil insbesondere über den Besuch der „Politikprominenz aus Berlin und Wiesbaden“, den Bundestagsabgeordneten Oswin Veith sowie den Landtagsabgeordneten Tobias Utter (beide CDU).

In ihren Grußworten lobten Veith und Utter die gute politische Arbeit der Ockstädter Union, die auch stets das gesellschaftliche Wohl ihrer Mitbürger im Sinn habe.

Veith und Utter zeigten sich beeindruckt von den zahlreichen Helferinnen und Helfern, denen Weil zum Abschluss sehr herzlich für ihren großen Einsatz für das 36. Sommerfest dankte. „Ohne die zahlreichen Kuchenspenden und die große Auswahl der von den CDU-Frauen hergestellten Speisen wäre unser Sommerfest nicht das, was es ist und wofür es bekannt ist: Ein gemütliches Beisammensein bei bestem Wetter, besten Speisen, besten Getränken und den besten Besuchern und Ehrengästen.“

« CDU Friedberg zu Gast in der Liebig Apotheke von Bernd Ulrich CDU Friedberg: „Keller handelt eigenmächtig und rechtswidrig“ »