(rho) Zum Jahresauftakt 2015 veranstaltete der CDU-Ortsverband Ossenheim am Neujahrstag erstmals einen Neujahrsempfang im Pavillon des Bürgerhauses. Besonders erfreut zeigte sich Ortsverbandsvorsitzender Frank Litzinger über die gute Resonanz und begrüßte im vollen Haus die zahlreich erschienenen Gäste herzlich mit guten Wünschen für das neue Jahr. Auch der Wetterauer Bundestagsabgeordnete Oswin Veith konnte sich trotz seines gut gefüllten Terminkalenders kurzfristig einen Besuch einrichten. Sein Grußwort begann er mit den Worten „So viel ist noch nicht passiert, aber nach dem lang anhaltenden Feuerwerk zu urteilen, geht es den Mitbürgern relativ gut.“

Dann bilanzierte er kurz das vergangene Jahr 2014, wobei er noch einmal auf die Jahrestage zum Beginn des 1. Weltkriegs 1914 und des 2. Weltkriegs 1939 sowie der deutschen Wiedervereinigung vor 25 Jahren einging. Obwohl das Friedenspflänzchen weltweit immer wieder durch Krisenherde und Konflikte bedroht sei, könnten die Deutschen auf fast siebzig Jahre Frieden mit Stolz und Zufriedenheit zurückblicken. Auch auf den mit vielen Terminen gespickten Politikbetrieb in Berlin ging Veith ein; als spannend empfindet er das im zweiwöchigen Rhythmus folgende Pendeln zwischen dem heimischen Wahlkreis und der Bundeshauptstadt.

Im Anschluss ließ es sich Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender nicht nehmen, sein Grußwort mit einem Gedicht zu beginnen: „Das neue Jahr hat gerade begonnen, die ersten Vorsätze sind zerronnen. Was soll’s! Es gibt kein zurück! Zum neuen Jahr viel Erfolg und Glück!“. In seinen Ausführungen hob er zunächst die gute parteiübergreifende Zusammenarbeit in der Stadtverordnetenversammlung hervor und ging dann auf die in Kraft getretene Straßenbeitragssatzung sowie die angespannte Haushaltslage Friedbergs ein. Sein Bedauern äußerte er über den Wegzug verschiedener zahlungskräftiger Gewerbebetriebe sowie die schleppende Erschließung des Kasernengeländes. „Lyriker“ Hollender beendete standesgemäß seinen Vortrag mit einem weiteren Reim.

Vor Eröffnung des Buffets mit delikaten Würstchen und Schmalzbroten stellte Litzinger noch die neuen Pächter Natcharee und Fuk Keung Cheng vor und überreichte eine Flasche CDU-Sekt mit guten Wünschen für 2015. Anschließend wurde im Rahmen einer gelungenen Veranstaltung von den Gästen in netter und gemütlicher Runde auf ein gutes neues Jahr angestoßen.

« Ortsbegehung mit Oswin Veith MdB und Tobias Utter MdL Die CDU Dorheim lädt zum 28. Heringsessen »