Ockstadts langjähriger Ortsvorsteher Theo Hess  ist am Freitag, dem 31. Oktober, im Alter von 78 Jahren verstorben. Mit Betroffenheit und Trauer haben die Ockstädter, viele langjährige politische Wegefährten sowie CDU Stadt- und  Ortsverband  diese Nachricht aufgenommen. Theo Hess hat über Jahrzehnte die Kommunalpolitik in Friedberg - Ockstadt geprägt. Mit seiner offenen, fairen sowie herzlichen und kollegialen Art war er ein zuverlässiger, hilfsbereiter und engagierter Streiter für die Kommunalpolitik und Vereinsmensch. Er setzte sich für seine Mitbürgerinnen und Mitbürger mit großer Tatkraft  ein und erfuhr dafür große, andauernde  Wertschätzung.

Theo Hess war  vom 01. November  1972 bis zum  19. Mai 2008 in den parlamentarischen Gremien der früheren Gemeinde Ockstadt sowie der Stadt Friedberg ehrenamtlich tätig. In die CDU trat er 1961 ein und war neben 26 weiteren Personen Gründungsmitglied der CDU Ockstadt. Von 1969 bis 1979 war er deren Vorsitzender. Im Ortsbeirat Ockstadt vertrat er die CDU von Oktober 1972 bis 1977 und von 1985 bis 2008. Im Jahr 1985 wurde er zu Ockstadts Ortsvorsteher gewählt und blieb es bis 2008. Außerdem gehörte Theo Hess von 1972 bis 1985 und von 2001 bis 2006 dem  Stadtparlament Friedberg an. Er leitete auf seinem Lebensweg 4 Chöre und stand ihnen teilweise als Dirigent vor, er war Mitglied in fast allen Ockstädter Vereinen. 2004 gründete Theo Hess den Ockstädter Geschichtsverein.

Für diesen Einsatz erhielt er in einer feierlichen Stadtverordnetenversammlung im Jahr 2008 die Medaille der Stadt Friedberg und die Ehrenbezeichnung „Ehrenortsvorsteher des Stadtteils Ockstadt“.  Am 11. September 1985 wurde ihm der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen.

« Kernstadt-CDU lädt zur Ortsbegehung des Barbaraviertels 11. Stadtgespräch: Die Stadt hat ein Riesenpotenzial »