(sto) Mit einem Rückblick auf das Erreichte im ablaufenden Jahr eröffnete der Vorsitzende des Stadtverbands Dr. Hermann Hoffmann die Weihnachtsfeier der Friedberger CDU, zu der sich 50 Mitglieder im Hüttchen der TG Friedberg eingefunden haben. Olaf Beisel vervollständigte den Rückblick aus der Sicht der Fraktion in der Friedberger Stadtverordnetenversammlung. Die Festgesellschaft war erfreut über den Erfolg Peter Ziebarths bei der Wahl zum Ersten Stadtrat.

Allerdings gingen alle Redner davon aus, dass Rot und Grün auch nach ihrer Niederlage bei dieser Wahl und der „offiziellen Aufkündigung der Koalition“ weiter in Form einer „Schattenkoalition der Verlierer“ kooperieren werden, ein Verdacht, der sich zwischenzeitlich bei der Verabschiedung des Haushaltsplans für 2013 in der Stadtverordnetenversammlung durch die Schattenkoalitionäre bestätigte. Die Erfolge der CDU in 2012 ließen aber optimistisch in die Zukunft blicken, so Hoffmann und Beisel, an der CDU vorbei könne auch in Zukunft nichts entschieden werden.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten die Wirtin des Hüttchens Beate Mrozek und ihr Lebensgefährte Ludger Baha. Ihre Speisen wurden von allen Gästen gelobt. So zog sich die Feier dann bis tief in die Nacht und auch das Wetter verlieh der Feier mit Neuschnee einen passenden Rahmen.

Die CDU Friedberg verabschiedet das alte Jahr mit den besten Wünschen für die Weihnachtstage und begrüßt das neue am 18.01.2013 auf ihrem traditionellen Neujahrsempfang in der Friedberger Stadthalle.

« Riesener und Valentin als Führungsduo bestätigt Dorheimer Ortsbegehung mit Tobias Utter »