(wei) Wer angesichts des kräftigen Regengusses am Vormittag dachte, beim Grillfest des CDU-Ortsverbands in der Halle am alten Sportplatz jede Menge leere Plätze vorzufinden, der wurde enttäuscht: Die Ockstädter hielten der Traditionsveranstaltung auch in diesem Jahr die Treue. Das Kuchenbüffet wurde quasi „geadelt“ durch ministerielles Lob: Ihren Mann, so die Staatsministerin und CDU-Kreisvorsitzende Lucia Puttrich in ihrem Grußwort, habe nicht zuletzt die Aussicht auf wunderbare Kuchen und Torten aus Ockstädter Hausfrauenhand bewogen, sie auf ihrem sonntäglichen Ausflug zu begleiten.

Ortsverbandsvorsitzender Günther Weil konnte auch in diesem Jahr zahlreiche Prominenz begrüßen. Neben Staatsministerin Lucia Puttrich hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Tobias Utter (in Begleitung seiner Frau) Platz genommen und genoss den Meinungsaustausch mit den Stadträten Dr. Olaf Osten und Herbert Wellenberg. Begrüßt werden konnten ebenfalls Erster Stadtrat Peter Ziebarth, Dieter Olthoff (Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Dorheim), Frank Litzinger, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Ossenheim, und mehrere Stadtverordnete.

Günther Weil blickte kurz auf die Entwicklung des Grillfestes am alten Sportplatz zurück, das heute aus dem örtlichen Terminkalender nicht mehr wegzudenken ist. Die erste Auflage vor 33 Jahren wurde von dem damaligen CDU-Vorsitzenden (und heutigen Ehrenortsvorsteher) Theo Hess initiiert. „Mit ihrer wesentlich bescheideneren Ausrüstung hatten es die Helfer damals nicht einfach“, konstatierte Weil. Trotz des inzwischen verbesserten Equipments sind alljährlich viele helfende Hände vonnöten – wofür Günther Weil den zum Teil seit Jahrzehnten treu Mitwirkenden einen herzlichen Dank abstattete.

Tobias Utter gab einen kurzen Bericht aus seiner Arbeit im Landtag, die auch in den letzten Wochen wieder bei mehreren Themen (wie der Schulpolitik oder auch den Folgen der Finanzkrise) zu heftigen Schlagabtauschen zwischen Regierung und Opposition geführt hatten. Die Ansprache fand ihre Fortsetzung in regen Diskussionen an den Tischen, die gewissermaßen als „besondere Würze“ der frühnachmittäglichen Kaffeestunde dienten. Die jüngeren Besucher hielten sich nicht mit Reden auf: Für sie waren Spiele in der Halle und auf dem Wiesengelände vorbereitet, und sie machten von dem Angebot regen Gebrauch.

Der Blick in die vollbesetzte Halle zeigt vorne von rechts den CDU-Landtagsabgeordneten Tobias Utter, Stadtrat Dr. Olaf Osten und Ersten Stadtrat Peter Ziebarth.

Der Blick in die vollbesetzte Halle zeigt vorne von rechts den CDU-Landtagsabgeordneten Tobias Utter, Stadtrat Dr. Olaf Osten und Ersten Stadtrat Peter Ziebarth.

« BM-Wahl: CDU Friedberg gibt keine Wahlempfehlung ab Familienfest der Wetterauer CDU im Bürgerzentrum Karben »