(olt) Zu seiner traditionellen Ortsbegehung konnte der CDU-Ortsverband Dorheim am 30.12. des vergangenen Jahres den CDU-Landtagsabgeordneten Tobias Utter, den Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Friedberg Hendrik Hollender, den Ersten Stadtrat der Stadt Friedberg Peter Ziebarth und den CDU-Vorsitzenden des Stadtverbandes Friedberg Olaf Beisel begrüßen. Geleitet wurde der Rundgang vom Ortsverbands- vorsitzenden Dieter Olthoff und dem Fraktionsvorsitzenden im Ortsbeirat Reiner Veith. Besichtigt wurde die Wetteraustraße, die nach Fertigstellung der Ortsumgehung einen ortsgerechten Ausbau erfahren soll.

Die Teilnehmer sahen sich verschiedene Teilbereiche an und diskutierten, welche Lösungen dort geschaffen werden können. So stellt sich etwa bei der Kreuzung Wetteraustraße/ Kammerfeldstraße/ Kirschengasse die Frage, ob der Knotenpunkt in eine abknickende Vorfahrtsstraße oder einen Kreisverkehrsplatz umgestaltet werden soll. Ebenso wurde die Situation an der Kreuzung Wetteraustraße/ Schwalheimer Straße diskutiert. Bei der Umgestaltung der Wetteraustraße sollte nach Auffassung der Dorheimer CDU eine Fahrbahnbreite von ca. 6,00 m bewahrt und die restliche Straßenbreite für Gehwege und Parkplätze vorgesehen werden. Die Teilnehmer der Begehung waren sich einig, dass die Bürger von Dorheim so schnell wie möglich in die Planung eingebunden werden müssen, damit deren Anregungen und Vorschläge in die Umgestaltung einfliesen können.

Zum Abschluss der Ortsbegehung fand eine gemeinsame Feier des 71. Geburtstags des CDU-Urgesteins Manfred Müller statt.

« CDU bedauert Ausscheren der FDP aus der Koalition Richtigstellung »