(sto) „Wir kommen zu den Besuchern des Wochenmarkts, um ihre Meinung zu einer möglichen Verlegung des Markts auf den Elvis-Presley-Platz aus erster Hand zu erfahren“, erklärt der Stadtverbandsvorsitzende Dr. Hermann Hoffmann den Anlass für den Infostand der Friedberger CDU. Der Infostand wird am kommenden Samstag, dem 25. April 2015 in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr an der Ecke Kaiserstraße/Schirngasse in Höhe der Buchhandlung Bindernagel interessierten Bürgern die Möglichkeit eröffnen, mit Vertretern der kreisstädtischen CDU über den künftigen Standort des Wochenmarkts zu diskutieren und an einer von der CDU vorbereiteten Abstimmung teilzunehmen.

„Sowohl für eine Verlegung des Markts als auch für die Beibehaltung des Standorts lassen sich gute Gründe anführen“, erläutert Hoffmann. Der Markt befinde sich „seit Ewigkeiten“ an seinem aktuellen Standort. Dabei könnten die Ladengeschäfte und die Marktstände durch die räumliche Nähe wechselseitig voneinander profitieren. Viele empfänden deshalb  das kombinierte Einkaufserlebnis und die langgestreckte Form des Marktes als schützenswerte Friedberger Besonderheit an.

Eine Verlegung des Marktes auf den neu hergerichteten Elvis-Presley-Platz habe andere Vorteile. Der Platz werde an den bekannten Markttagen mit Leben gefüllt. Zudem stünden alle Parkplätze auf der Kaiserstraße für den Parkverkehr zur Verfügung. Gerade deshalb könne auch der Einzelhandel von einer Verlegung profitieren.

„Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit den Marktbesuchern und eine rege Teilnahme an unserer Abstimmung“, erklärt Hoffmann abschließend.

« Friedberger CDU will Verantwortung übernehmen Straßenbeiträge in Friedberg: Rot-Grün belastet Grundbesitzer »