Zum gemeinsamen Sommerfest mit Fußballturnier hatte der Kreisverband der Jungen Union Wetterau mit seinem Stadtverband Friedberg in diesem Jahr auf das Friedberger Burgfeld und das angrenzende Jugendhaus Junity geladen. Trotz des sehr wechselhaften Wetters konnte sich die JU über zahlreiche Teilnehmer freuen. So kämpften insgesamt 10 Freizeit-Mannschaften aus der ganzen Wetterau, darunter vier Mannschaften der JU, um den Turniersieg.

In der Vorrunde wurden in zwei Gruppen insgesamt 20 Partien à 10 Minuten ausgetragen, bevor die Halbfinalbegegnungen feststanden. Sieger des Turniers wurde die Mannschaft der JU Friedberg, welche sich in einem packenden Finale gegen die im Ergebnis zweitplatzierten „Bauernheimer Kicker“ durchsetzen konnte. Sieger des kleinen Finales und damit Dritter wurde die Mannschaft „Tura Spor“.

Als besondere Zuschauer konnte die Junge Union unter anderem den Fraktionsvorsitzenden der Wetterauer CDU, Alexander Kartmann, den Wetterauer CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Dietz, den Ossenheimer CDU-Vorsitzenden Frank Litzinger, den Bad Nauheimer CDU-Vorsitzenden Oliver von Massow sowie das Friedberger Magistratsmitglied Dirk Antkowiak begrüßen.

Im Anschluss an das Turnier trafen sich die Mannschaften und Gäste zu einer gemütlichen Grillfeier im Junity, wo sie den Tag mit eiskalten Getränken und frisch gegrillten Würstchen ausklingen ließen.

„Es freut uns unheimlich, dass wir so viel positives Feedback von den teilnehmenden Mannschaften erhalten haben und die Veranstaltung so gut angenommen wurde. Herzlich und im Namen der gesamten JU möchten wir uns bei allen Mannschaften und Zuschauern für ihr Kommen und ihre Fairness während des gesamten Turnierverlaufs bedanken. Ebenso geht unser Dank an den Burgfeld-Platzwart Klaus-Dieter Liebich sowie die Mitarbeiter des Junitys für ihre Unterstützung“, so der Kreis-JU-Vorsitzende Sebastian Wysocki und die Friedberger JU-Vorsitzende Rebecca Riesener abschließend.

« Ole von Beust beim 2. Friedberger Stadtgespräch Wie soll die Kaiserstraße zukünftig aussehen? »