v.l. Die drittplatzierte Jungen Union Friedberg, die Gewinnermannschaft der Jungen Union Büdingen sowie die zweitplatzierte Mannschaft der Golfrange Karben.

Zum gemeinsamen Sommerfest mit Fußballturnier hatte die Junge Union Friedberg und Wetterau vergangenen Samstag auf den Sportplatz im Friedberger Stadtteil Bruchenbrücken geladen. Insgesamt acht Freizeit-Mannschaften aus dem ganzen Wetteraukreis kämpften bei gekühlten Getränken und frisch gegrillten Würstchen um den goldenen Siegerpokal.

In der Vorrunde wurden in zwei Gruppen zwölf Spiele à 15 Minuten ausgetragen, bevor die Halbfinalbegegnungen feststanden. Turniersieger wurde die Mannschaft der Jungen Union Büdingen. Sie setzte sich im Elfmeterschießen gegen die im Ergebnis zweitplatzierte Mannschaft der „Golfrange Karben“ durch. Sieger des kleinen Finales und damit Dritter wurde das Team der Veranstalter, die JU Friedberg. Neben den obligatorischen Gewinnerbier-Fässchen freuten sich die Sieger über diverse Gutscheine für Freizeitaktivitäten. Der Büdinger Gewinnermannschaft überreichte das Usa-Wellenbad obendrauf die kostenlose Turnierteilnahme am „6. Hotel Hofbräuhaus-Cup“ im Aquaball Ende Oktober.

Auch in diesem Jahr konnten sich die Mannschaften über einige Zuschauer freuen. So ließen sich als besondere Gäste auch Staatsministerin Lucia Puttrich und der Bundestagsabgeordnete Oswin Veith einen Besuch bei ihrem Politik-Nachwuchs nicht nehmen. Herzlich empfangen wurde auch der Bad Nauheimer CDU-Vorsitzende Oliver von Massow, der Friedberger CDU-Vorsitzende Dr. Hermann Hoffmann, Erster Stadtrat Peter Ziebarth sowie Magistratsmitglied Dirk Antkowiak.

„Wir möchten uns bei allen teilnehmenden Mannschaften und den Zuschauern für ihr Kommen und ihr faires Verhalten während der Spiele bedanken. Ebenso geht unser Dank an unsere Helfer, unsere Sponsoren und besonders an den Verantwortlichen des Sportplatzes, Helmut Kreich, für seine Unterstützung vor Ort“, so die Friedberger JU-Vorsitzende Rebecca Riesener und ihr Stellvertreter Thomas Valentin abschließend.

« Zahlreiche Gäste beim Ockstädter CDU-Sommerfest CDU fordert Antworten von Bürgermeister Keller »