Auch drei junge Frauen der Friedberger Jungen Union haben sich am Samstagmorgen um neun Uhr aufgerafft, um sich freiwillig an der Aktion „Saubere Sache – Wir für unsere Stadt“ zu beteiligen. Die Schatzmeisterin Jasmin Hagemann betont: „Wir wollten mit gutem Beispiel voran gehen und zeigen, dass sich auch junge Menschen für ein schönes Friedberg einsetzen.“ „Bei der Reinigung der Seewiese kamen wir mit einigen Passanten ins Gespräch, die sich begeistert von dem Engagement der freiwilligen Helfer zeigten. So hat die Aktion sogar richtig Spaß gemacht! Das nächste Mal sind wir auf alle Fälle wieder dabei“ so Rebecca Riesener. „Wir hatten damit gerechnet, dass sich unsere Müllsäcke viel schneller füllen. Ein großes Kompliment an die Mitarbeiter der Stadtreinigung!“ resümiert Ute Wellenberg.

Nächstes Jahr will die Junge Union gemeinsam mit den Jugendorganisationen der anderen demokratischen Parteien in Friedberg einen Frühjahrsputz im Burggarten organisieren, um auch hier mit gutem Beispiel voranzugehen und Friedberg wortwörtlich attraktiver zu machen.

« Flughafen ist Jobmotor für die Region Eröffnung des Jugendhauses Junity - ein großer Erfolg der Jamaica Koalition »