Beim traditionellen Sommerfest der Friedberger Senioren-Union regnete es in Strömen und die in der Außenanlage des Friedberger „Hüttchen“ geplante Veranstaltung wurde nach Innen verlegt. Hier strahlte bei den 80 Gästen schon nach kürzester Zeit die Stimmungssonne.

Musikalisch untermalt durch einen bewährten Unterhaltungsmusikanten entwickelte sich eine wohltuende Stimmung, die Raum für die vielen Gesprächsrunden bot. Für das leibliche Wohl sorgten die Wirtsleute und ihre Mannschaft, welche ihre Gäste mit leckeren Speisen vom Grill und süffigen Getränken versorgten.

Der Vorsitzende der Friedberger Senioren-Union, Fred Rauch, begrüßte später die Gäste aus Bundes-, Landes-, Kreis- und Stadtpolitik, von denen Dirk Antkowiak, Bürgermeisterkandidat für Friedberg, und Oswin Veith MdB, erneut Kandidat für die anstehende Wahl zum Deutschen Bundestag, ihre Ziele für die vor ihnen liegenden Aufgaben und die Möglichkeiten, wie Wahlversprechen zu erreichen sind, darstellten. In den darauf folgenden Einzelgesprächen konnte von den Senioren die gesamte politische Palette von der Stadt- bis zur Bundespolitik angesprochen werden.

Bis in die Abendstunden dauerte das gesellige „Beisammensein“, bis sich die Seniorinnen und Senioren mit vielen neuen Eindrücken und einem kleinen Präsent eines Friedberger Kosmetikhauses voneinander trennen mussten

« Friedbergs Angler haben sich mit dem Biber arrangiert: CDU-Bürgermeisterkandidat Dirk Antkowiak zu Besuch am Teichgeländes des Angelsportvereins Friedberg CDU-Bürgermeisterkandidat Dirk Antkowiak zu Besuch in der DLRG-Wachstation Schotten »