Zu seiner traditionellen Ortsbegehung zum Jahreswechsel konnte der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Dorheim Dieter Olthoff den CDU-Bundestagsabgeordneten Oswin Veith, den CDU-Landtagsabgeordneten Tobias Utter, den Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Friedberg Hendrik Hollender, den CDU-Fraktionsvorsitzenden des Stadtparlament Friedberg Olaf Beisel, den Ortsvorsteher der Kernstadt Norbert Simmer sowie den CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Bernd Wagner begrüßen. Weiterhin nahmen an der Ortsbegehung Reiner Veith, Gerhard Bohl, Frank Litzinger und Axel Pabst teil.

In diesem Jahr führte der Rundgang entlang der Wetteraustraße und der Schwalheimer Straße zu dem neuen Gelände des Recyclinghofes, das unmittelbar hinter der B 455-Brücke liegt. Das Gelände mit 9 Hektar wurde vom Wetteraukreis gekauft und soll in 2018 ausgebaut werden. Es sollen dort zwei Fahrzeugwaagen eingerichtet werden, die eine zügige Abfertigung der Anlieferung ermöglichen sollen.
Die Teilnehmer der Ortsbegehung waren sich einig, dass der Wetteraukreis eine optimale Standortwahl getroffen hat, da sich die Abfahrt „Dorheim Ost“ von der B 455 in unmittelbarer Nähe befindet. Das Gelände ist bereits versiegelt und eingezäunt. Das vorhandene Gebäude und die Bäume schirmen den Recyclinghof zu dem ca. 500 m entfernten Brunnenwärterhaus ab. Da der Recyclinghof nur tagsüber bewirtschaftet wird, kann eine Störung des Gastrobetriebs im Brunnenwärterhaus in den Abendstunden und am Wochenende ausgeschlossen werden.

Zum Abschluss traf sich die Gruppe bei Manfred Müller, der alle Teilnehmer anlässlich seines Geburtstages zu einem Umtrunk und heißer Fleischwurst einlud.

« CDU Friedberg zu Besuch bei ABB Robotics Gelungener Neujahrsempfang der CDU Ossenheim »