(sto) Am Freitag, dem 22. Januar 2016, findet in der Stadthalle Friedberg der diesjährige Neujahrsempfang der Friedberger CDU statt. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr mit einem Sektempfang im Foyer der Stadthalle.

„Wir freuen uns, mit Wolfgang Bosbach, MdB, einen renommierten Politiker begrüßen zu dürfen, der auch gegen Widerstände seine eigne Meinung vertritt.“, erklärt der Friedberger CDU-Vorsitzende Dr. Hermann Hoffmann dieser Zeitung. Er spielt damit unter anderem auf die kritische Haltung Bosbachs zur Euro-Rettung und den Griechenlandhilfen an. Auch in der Flüchtlingskrise habe Bosbach frühzeitig darauf hingewiesen, dass die Aufnahmekapazität und die Integrationskraft Deutschlands nicht unbegrenzt seien. Nach der jüngsten Erhebung der Forschungsgruppe Wahlen e.V. (Politbarometer Januar 2016) gehört Bosbach zu den populärsten Politikern in Deutschland und ist beliebter als Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Auch der von den Friedbergern in Bundestag entsandte Abgeordnete Oswin Veith sowie der Landtagsabgeordnete Tobias Utter werden Grußworte an die Gäste des Neujahrsempfangs richten.

 

« Friedberger CDU auf historischen Spuren: Hospitalgasse 16 - die ehemalige Photopapierfabrik Trapp & Münch Friedberger CDU bestückt den offenen Bücherschrank der Familienbildungsstätte »