Liebe Unionsmitglieder und Freunde,

das Jahr 2011 geht seinem Ende entgegen, die besinnlichen Tage des Jahres, die Weihnachtstage stehen unmittelbar bevor. Zeit, einen kurzen Blick zurück und einen Blick nach vorne zu werfen.

Mit der Wahl des neuen Vorsitzenden des Stadtverbandes am 03. November 2011 wurde der Vorsitz der Fraktion vom Parteivorsitz getrennt. Dies verspricht uns mehr Effektivität. Da der Wähler uns keine Mehrheit im Stadtparlament übertragen hat, haben wir die ungewohnte Rolle der Opposition im Stadtparlament angenommen und werden die Politik der rot-grünen Koalition kritisch verfolgen. So stehen die Ehrung verdienter Sportler auf dem Spiel, die Straßenbeitragssatzung ist eine Spielwiese der Koalition und die Informationspolitik wie z. B. über den Stand der Entwicklung des Geländes Reuss ist nicht ihre Stärke.

Wir werden das Gespräch über Friedberger Themen mit Ihnen suchen, aber auch über Themen die darüber hinaus gehen, um deren Einfluss auf uns in Friedberg und auf jeden Einzelnen besser abschätzen zu können. So haben wir für unseren traditionellen Neujahresempfang 20. Januar 2012 den Hessischen Finanzminister, Dr. Thomas Schäfer gewinnen können, er wird zur aktuellen Finanz- und Bankenkrise und deren Auswirkung auf unsere Ersparnisse referieren und uns so sicherlich die eine oder andere Frage beantworten können.

Wollen wir uns fit für eine herausfordernde Zukunft machen, brauchen wir Ihre Unterstützung und einen starken Rückhalt bei Ihnen.

Der Stadtverband und auch ich ganz persönlich wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest, Gesundheit und Glück für das Jahr 2012.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre CDU Friedberg

Dr. Hermann Hoffmann

Stadtverbandsvorsitzender

« Weihnachtsbrief des CDU Ortsverbands Ockstadt Ortsbegehung mit Tobias Utter »