Einen neuen Vorstand hat die Junge Union Friedberg vergangenen Samstag auf ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung im Friedberger Brauhaus hat gewählt. Als Vorsitzende bestätigten die Mitglieder die 28-jährige Rebecca Riesener. Ihr zur Seite steht ab sofort als Stellvertretende Vorsitzende die 22-jährige Jutta Scharfe. In ihren Ämtern bestätigt wurden auch der Schatzmeister Christian Veith (24) sowie David Relke (19) als Schriftführer. Lea Dörr (21) wurde zur Geschäftsführerin gewählt. Charlotte Antkowiak (16), Christin (16) und Vanessa Scharfe (19) sowie Thomas Valentin (24) komplettieren den Friedberger Vorstand als Beisitzer.

Unter den Gästen befanden sich neben dem Ossenheimer CDU-Vorsitzenden Frank Litzinger, der sich im Namen der Friedberger CDU herzlich für die im letzten Jahr geleistete Arbeit der JU bedankte, auch der Büdinger JU-Vorsitzende Daniel Deckenbach sowie der Stellvertretende JU-Vorsitzende aus Echzell, Kay Koburger. Die Sitzungsleitung übernahm der Wetterauer JU-Kreisvorsitzende Benjamin Grimmel. Er machte auch gleich eine Besonderheit des Friedberger Verbandes deutlich: „Mit einem Frauenquorum hättet ihr definitiv keine Probleme, denn mit sechs Mädchen in einem neunköpfigen Vorstand seid ihr echt etwas besonderes.“

In ihrem mittlerweile dritten Jahresrückblick ging Riesener insbesondere auf das gut besuchte Fußballturnier in Bruchenbrücken ein und dankte ihrem Vorstand für ein erfolgreiches und vor allem schönes Jahr. Ganz persönlich freue sie sich sehr über die Mitarbeit der Anfang des Jahres in die JU eingetretenen Jutta Scharfe und Lea Dörr. Auch 2015 wolle man sich wieder mit Friedberger Themen befassen und laut aussprechen, was den jungen Menschen auf der Seele brennt.

« Wirtschaftsförderung - Kein Licht am Ende des Tunnels Ossenheimer CDU lädt zum Neujahrsempfang ein »